Ressourcen schonen – damit alle gewinnen

QET OHG QET OHG


Erlangen/München, den 09.02.2011


Klimawandel und Nachhaltigkeit sind in aller Munde, dennoch fehlt es häufig an erfolgreichen Visionen und Ansätzen in den Unternehmen, die dann von den Beschäftigten mitgetragen und gelebt werden können.

Eine zielorientierte und konstruktive Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeitsfragen ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Die besondere Verantwortung des Top-Managements liegt darin, Organisationen auf die Umwelt- und Klimaveränderungen bestmöglich vorzubereiten und entsprechend anzupassen.

Den globalen Klimawandel als Chance begreifen. Notwendige nachhaltige, sinnstiftende
Veränderungsprozesse initiieren und dabei Möglichkeiten der Marktpositionierung und Kostenreduktion nutzen. So können sich Unternehmen auf die neuen Herausforderungen proaktiv vorbereiten.

Im QET® Umweltmanagement-Seminar, unter der Leitung des Dozenten Heiko J. Janssen, München, erfahren die Teilnehmer, welche Chancen sich aus der zukünftigen Klimaentwicklung ergeben, was Klimaanpassung für das eigene Unternehmen und die Unternehmenskultur bedeutet und welche Kosteneinsparungen nachhaltiges, effizientes Wirtschaften mit sich bringt.

In der QET Akademie binden ausgewählte Dozenten Best Practice, im Einklang mit der Wertephilosophie von QET, in ihre bewährten Methoden für Management-Seminare ein.

Die Erlanger QET OHG und ihre geschäftsführenden Gesellschafter Ralph Küster und Torsten Tesch konzipieren Lösungen für nachhaltige Unternehmensentwicklung.
Management Tools, Führungskräfte-Seminare, Unternehmens- und Personenzertifikate, werden über die Zentrale und ausgewählte Lizenznehmer angeboten.

Weitere Infos über „QET“, diese Abkürzung steht für Qualität, Ethik, Transparenz, unter www.qet.de.
Infos zum UM-Seminar unter www.qet.de/umweltmanagement-seminar+254+th34.html.
(Bild Unterzeile: QET® Vertieferseminar E19 Umweltmanagement)


Schlagwörter:


251 Aufrufe • 223 Wörter • 1.596 Zeichen • Links 2 • kurz URL: trendkraft.de/6677


Pressemitteilung kommentieren