Wiederholungstäter: Elia Erhart erneut Erster im Rookie-Cup

EEmedia


Beim zwölften Saisonrennen am vergangenen Samstag in Oschersleben holte sich der fränkische Newcomer Elia Erhart mit Platz neun seinen zweiten Rookie-Sieg im Seat Leon Supercopa.


Gegen Ende seiner ersten Saison im Seat Leon Supercopa wird Elia Erhart immer erfolgreicher. Nachdem der 22-jährige Nachwuchsrennfahrer bei der vorletzten Veranstaltung im niederländischen Zandvoort seinen ersten Sieg im Rookie-Cup feierte, bestätigte er am vergangenen Wochenende in Oschersleben seine gute Form. „Von Mal zu Mal läuft es besser“, freut sich der Röttenbacher. „Das funktioniert aber auch nur wegen der tollen Unterstützung meiner tatkräftigen Partner und meinem Team HRS Motorsport, bei denen ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchte.“

Das freie Training am Freitagmittag nutzte Elia Erhart, um sich mit seinem Seat-Rennboliden auf die knapp 3,7 Kilometer lange Strecke in der Magdeburger Börde einzugewöhnen. Mit Rang elf am Ende zeigte er sich zufrieden. Das Qualifying am darauffolgenden Tag verlief dagegen nicht nach Wunsch. Nach 30 Minuten Zeitenjagd erreichte er Startplatz 16. „Zum einen wäre fahrerisch ein Tick mehr drin gewesen, zum anderen war das Fahrzeug-Setup nicht ganz perfekt“, erklärte der Mittelfranke und schließt daraus: „Jetzt heißt es, im Rennen möglichst viele Positionen gut zu machen.“

Im Rennen am Samstagnachmittag setzte Elia Erhart dies um. Er legte einen Blitzstart hin und überholte beim Sprint zur ersten Kurve zwei Konkurrenten. Im Getümmel der Startrunde verbesserte er sich noch um weitere drei Positionen und lag somit nach dem ersten Umlauf bereits auf Rang elf. „Ich nutzte jede Lücke“, resümiert der Youngster. „Nur so gelang es mir, nach vorne zu kommen.“ In der Folge attackierte er seinen Vordermann – konnte sich aber vorerst nicht verbessern. In der sechsten von 18 Runden fiel ein Gegner aus und der fränkische Tourenwagenpilot rutschte auf Platz zehn vor. Es galt weiterhin volle Konzentration, da die Abstände zu den anderen Fahrzeugen nur gering waren. Wer einen Fehler begeht, verliert gleich mehrere Plätze. So geschah es in Runde zehn. Der bis dahin führende Rookie-Pilot konnte dem Druck nicht mehr Stand halten und kam von der Strecke ab. Elia Erhart übernahm die führende Position in der Neueinsteiger-Wertung. Die restliche Renndistanz fuhr er souverän und er überquerte als bester Rookie auf Gesamtplatz neun die Ziellinie.

Beim 13. Wertungslauf am Sonntag wollte Elia Erhart seine Aufholjagd fortsetzen. Der Start gelang wieder gut. In der ersten Runde schnupperte der Fahrer vom “ADAC Team Nordbayern“ gleich mehrmals am achten Rang, doch seine Überholversuche wurden stets in letzter Sekunde abgewehrt. In einer Vierergruppe hetzte er im ersten Renndrittel über den anspruchsvollen Kurs. Mit der Zeit bekam der 22-jährige aber immer mehr Probleme mit seinem roten Renner. „Die Bremswirkung wurde auf einmal schlechter“, schildert er. „Ich musste jetzt vor den Kurven früher verzögern.“ In Zweikämpfen war der junge Seat-Pilot nun wehrlos und verlor Positionen. „Ich hatte gehofft, dass das Rennen schnellstmöglich zu Ende geht“, so Elia Erhart, der seinen Kampfgeist dennoch behielt und mit Platz 13 einen Meisterschaftspunkt rettete. Vor dem Finale in Hockenheim liegt er jetzt auf Tabellenrang 14 und in der Rookie-Wertung auf Platz drei.

An diesem Samstag (25. September) tauscht Elia Erhart zunächst seinen 300 PS starken Supercopa-Rennwagen mit einem vom Spalter Autohaus “Auto Kraus“ restaurierten Volkswagen Käfer aus dem Jahr 1973 mit 210 PS Leistung. Der Röttenbacher nimmt für den ausrichtenden “MotorSportClub Nürnberg“ bei der “ADAC Noris Classic Rallye“ teil. Als Co-Pilot wird Martin Markert, Firmenchef von Partner “Feiermeier“ aus Nürnberg, die richtige Route weisen. Der Start der Rallye erfolgt um 9 Uhr auf dem Nürnberger Norisring. Nach zehn Wertungsprüfungen findet der Zieleinlauf gegen 17.30 Uhr in Gunzenhausen im Fränkischen Seenland statt. Im Seat Leon Supercopa geht es für Elia Erhart am 6. Oktober mit Testfahrten auf dem Hockenheimring weiter, bevor vom 15. bis 17. Oktober an gleicher Stelle die beiden Abschlussrennen dieses Jahres steigen.

Weitere Informationen zu Elia Erhart finden Sie im Internet: www.elia-erhart.de


Schlagwörter:


158 Aufrufe • 637 Wörter • 3.445 Zeichen • Links 1 • kurz URL: trendkraft.de/4357


Pressemitteilung kommentieren