Musik auf sechs Saiten

Maggioni Tourist Marketing Maggioni Tourist Marketing


Über das internationale Gitarrenfestival „Un paese a sei corde” rund um den Lago d’Orta


Vom 23. Juni bis zum 15. September 2012 wird es wieder sehr lebendig am sonst so ruhigen Lago d’Orta und in seiner näheren Umgebung. Grund dafür ist zum siebten Mal das Gitarrenfestival „Un paese a sei corde“, dank dem in verschiedenen Orten zwischen der Novareser Ebene und den Ossola-Tälern, ja sogar am Westufer des Lago Maggiore insgesamt 16 Konzerte stattfinden. Im Rahmen des Musikevents werden 31 hervorragende Künstler aus der ganzen Welt ihr Können auf der Akustikgitarre zum Besten geben. Zuhörer können sich auf ein berauschendes Programm mit unterschiedlichsten Jazz-Stilen freuen.

Offiziell eröffnet wird die musikalische Reihe am 23. Juni in Alzo, einem Ortsteil der Gemeinde Pella. Es spielt das Ausnahmeduo Antonio Forcione und Adriano Adewale, dessen Gitarren- und Percussion-Sounds Afrika und Europa, Italien und England miteinander in Einklang bringen. Zwei Wochen später tritt in Cressa Franco Morone auf. Längst hat der Musiker seinen Platz zwischen den Großen der internationalen Gitarrenszene gefunden. Mit seinen faszinierenden Melodien und originellen Interpretationen berührt er seine Zuhörer vom ersten Ton an – so bestimmt auch am 07. Juli.

Am 20. Juli wird das Publikum von den beiden jungen Gitarristen Manuel Buda und Giulio Nenna in Invorio auf eine Klangreise durch die Musik des Mittelmeerraums und des Nahen Ostens entführt. Voller Virtuosität und mit technischer Experimentierfreude kombinieren die beiden Künstler traditionelle Melodien mit mitreißenden Rhythmen. Ein Abend voller Gegensätze verspricht der 28. Juli in Casale Corte Cerro zu werden. Dort treffen dann die beiden Welten von Stephan Bormann und Thomas Fellow aufeinander, meisterhafter Jazz-Gitarrensolist meets bravuröse „One Man Band“. In Gravellona Toce stehen am 04. August neben Paolo Sereno die beiden asiatischen Musiker Huang Chia Wei und Masaaki Kishibe mit einer Fingerstyle-Darbietung auf der Bühne. Weitere Künstler, die bei „Un paese a sei corde“ mitwirken, sind u. a. Petra Polaćkova, Jon Gomm, Margarita Escarpa, Duck Baker und Manuel de Oliveira.

Prinzipiell ist der Eintritt für die Konzerte frei, nicht so am 14. August. Dann gibt es neben dem Jazzkonzert auch eine Verkostung von regionaltypischen Spezialitäten, das Ticket kostet 10,00 €. Stattfinden wird das Ganze in einem Garten direkt am See in San Maurizio d’Opaglio. Den Anfang machen die beiden Duos Maurizio Brunod & Giovanni Palombo sowie Luigi Tessarollo & Fulvio Chiara. Es folgt das Just Music Trio, bestehend aus Fabrizio Spadea, Yuri Goloubev und Roberto Olzer.

Zwei Vorabaufführungen und ein Workshop runden die sommerliche Konzertveranstaltung schließlich ab. Während der Abend des 26. Mai ganz im Zeichen des Tangos steht, findet am 15. Juni eine Pressekonferenz zum Programm der 7. Auflage von „Un paese a sei corde“ mit anschließendem Freikonzert statt. Es spielt der Gitarrist Giovanni Ferro im Duo mit Beppe Zorzella am Flügelhorn. Der Termin für den Gitarrenworkshop mit Franco Morone ist der 08. Juli in Cressa, teilnehmen können akustische Gitarrenspieler aller Niveaustufen.

Die Idee für „Un paese a sei corde“ ist aus der Zusammenarbeit des piemontesischen Kulturvereins „La Finestra sul Lago" und den beiden Gitarristen Francesco Biraghi und Beppe Gambetta hervorgegangen. Seit Jahren besteht eine Partnerschaft mit dem gleichaltrigen kanadischen Projekt „Six String Nation“. Weitere Informationen zu dem gesamten Programm, den Veranstaltungsorten und Künstlern bietet das Portal www.unpaeseaseicorde.it.


Schlagwörter:


211 Aufrufe • 533 Wörter • 2.943 Zeichen • Links 1 • kurz URL: trendkraft.de/13625


Pressemitteilung kommentieren